IT Job Skills

skills that matter

Finanzen

Die Konjunkturlagefährnis: Gefahr von Kursverlusten

Bei dem Wirtschaftslagerisiko wird die Gefahr von Börsennotierungsverlusten verstanden, die im Zuge dessen auftreten, dass der Anleger die Konjunkturentwicklung nicht oder nicht wahr bei seiner Prädispositionsentscheidung berücksichtigt und im Zuge dessen zum falschen Augenblick eine

Read more: Die Konjunkturlagefährnis: Gefahr von Kursverlusten

Unter dem Konjunkturlagerisiko versteht man

Unter dem Wirtschaftslagerisiko wird die Gefahr von Quotationsverlusten verstanden, die als Folge hervortreten, dass der Investor die Konjunkturlageentwicklung nicht oder nicht korrekt bei seiner Dispositionsentscheidung berücksichtigt und im Zuge dessen zum falschen Zeitpunkt eine Wertpapieranlage tätigt oder

Read more: Unter dem Konjunkturlagerisiko versteht man

Zertifikate: Bestimmungsfaktoren des Ausgabepreises

Notation
Zertifikate werden je nach Ausgestaltung in Stück oder in V. H. dokumentiert. Bei Stücknotation können nur ganze Stücke besorgt werden. Ein Stück gleicht zumeist 100 € (zur Effektenemission), selektiv ebenfalls 1.000 €. Bei stück-notierten Einzelaktienzertifikaten mag es ebenfalls zutage treten, dass der Preis zur Auflage des Zertifikats sich an der Börsennotierung der zur Grundlage liegenden Aktie ausgerichtet.

Bestimmungsfaktoren des Ausgabepreises
Folgende Rahmenbedingungen beeinflussen die Spezifizierung des Ausgabepreises,

Read more: Zertifikate: Bestimmungsfaktoren des Ausgabepreises

Zyklische Wirkungsfaktoren (Schwankungen des Wechselkurses)

Variabilität

Die Quotationen von Anteilscheinen weisen im Zeitintervall Volatilitäten auf. Das Maß dieser Schwankungen innert einer bestimmten Spanne wird als Volatilität bezeichnet. Die Bewertung der Veränderlichkeit erfolgt mit Hilfe historischer Angaben nach spezifischen statistischen Prozeduren. Je höher die Volatilität eines Wertpapiers ist,

Read more: Zyklische Wirkungsfaktoren (Schwankungen des Wechselkurses)

Deutsche Kapitalanlagegesellschaften: Investitionsanteilscheine

Investitionsfonds werden in der BRD von inländischen und fremdstaatlichen Investitiongesellschaften offeriert:

Deutsche Kapitalanlagegesellschaften (Kapitalanlagegesellschaften)
werden determiniert durch das Investmentgesetz (InvG). Zur Initiation des Geschäfts bedürfen sie einer Autorisation vermittels der zuständigen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin),

Read more: Deutsche Kapitalanlagegesellschaften: Investitionsanteilscheine

Powered by

Wordwide Perspectives

Here are some links you might find being of interest: