IT Job Skills

skills that matter

Marketing

Erlebnisse der Unternehmenspräsenzen

In absehbarer Zeit zeigten die gebündelten Erlebnisse der Unternehmenspräsenzen, daß es nicht ausreicht, Fabrikate in guter Beschaffenheit und zu brauchbaren Preisen herzustellen sowie diese unter Einsatz erhöhter Verkaufsbestrebungen an den Mann zu bringen.

Read more: Erlebnisse der Unternehmenspräsenzen

Handlungsoptionen sind diverse Zusammenstellungen

Kommunikationspolitik (Kommunikations-Mix)
Korrektur der Werbeausgaben um ... %
Weitgehende Modifizierung der Medienpolitik
Einführung einer planmäßigen Außendienst- und Händlerfortbildung
Erwerb von Merchandising-Aufgaben im Handel

Distribution Policy (Distributions-Mix)
Übergang von Handelsvertretern auf eigene Reisende
Änderung der

Read more: Handlungsoptionen sind diverse Zusammenstellungen

Produktbezogenes Faktenordnungsprinzip

Berufsziele und -funktionen des Produktmanagers

Kontrollfunktionalität
Die Kontrolleigenschaft erstreckt sich konkret auf eine fabrikatrelevante Aufsicht der Umsatzvolumen- bzw. Verkaufsergebnisse (vornehmlich bis in die einzelnen Absatzsbezirke hinein), die Deckungsbeitrags- und Kosten bildung,

Read more: Produktbezogenes Faktenordnungsprinzip

Marketing anordnung

Grunderscheinungsformen der Marketing anordnung

Sofern man sich der Signifikanz des Marketing dieser Tage in den Firmen stets mehr bewußt wird, dann ist es alleinig nolens volens, daß dieser Sektor die Funktion betreffend und personell zu einem diffizillen Gebilde anwächst. Dadurch entsteht begleitend die

Read more: Marketing anordnung

Marketingstrategien und Präferenzentscheidung

Entfaltung anderweitiger Marketingstrategien und Präferenzentscheidung (Marketing-Mix)

In den vorangehenden Planungsphasen wurde identifiziert, wo die Firma steht (Positionuntersuchung) und in welche Tendenzen die Entfaltungen

Read more: Marketingstrategien und Präferenzentscheidung

Powered by

Wordwide Perspectives

Here are some links you might find being of interest: